Web 2.0 mal praktisch (17) – Die Plattform(en) für alle anderen Arbeiten

Sie kennen Twago oder Elance nicht? Heute müssen sie diese Plattformen nicht kennen, aber vielleicht morgen. Elance/Twago: Das sind Outsourcing-Plattformen (Hier  gibt’s nen guten Wiki-Artikel dazu). Elance positioniert sich als Fachkräfte-Markt, Twago als Ausschreibungsplattform, auf Twago bin ich schon in einem älteren Post eingegangen.

Beide Plattformen sind aus meiner Optik noch nicht ausgereift, bzw. besitzen weitgehend noch keine kritische Masse an Teilnehmern. Gibt man bei beiden Plattformen “Buchhaltung Schweiz” als Suchbegriff ein, dann sind die Resultate ernüchternd, sprich Gleich null. Elance hat dazu noch Probleme mit Umlauten, gibt man dort “Küchenhilfe” als Suchbegriff ein, dann wird nach Kchenhilfe gesucht (zugegebenermassen ist Küchenhilfe keine Fachkraft, aber trotzdem…).

Aber die Reife, die wird kommen: Auf Elance tummeln sich gemäss Wikipedia eine halbe Million Contractors und setzen auf der Plattform 400 Millionen USD um. In den nächsten Jahren, wird meiner Meinung nach die Zahl der Selbstständigen, der unabhängigen Fachkräfte zunehmen. Es gibt heute schon ein neues Wort für diese Bevölkerungsgruppe, man nennt Sie Micropreneurs. Mit der Zunahme dieser Micropreneurs werden Plattformen wie diese an Wichtigkeit gewinnen, auch bei uns.