Am Vorabend der 22. GfM Marketing-Trend-Tagung hier noch kurz die Zusammenfassung des European Trend Day 2012 im GDI

Morgen Mittwoch, 28.3.2012 findet in Zürich die 22. GfM Marketing-Trend-Tagung statt, ,mit dem Untertitel „The Future of Marketing“.  Gemäss dem Geschäftsmann 2.0 geht es eigentlich um viel mehr als um Marketing: It’s about the Future of Business! Aber sowas trauen in den Mund zu nehmen trauen sich die hiesigen Marketeers wohl nicht.

Da waren die diversen Messages während des European Trend Day 2012, welcher zwei Wochen zuvor am 14.3.2012 im GDI in Rüschlikon stattfand doch um einiges klarer:

Der Keynote-Speaker David Bosshard postulierte „Wir wandeln uns zu einer nützlichkeitsorientierten Gesellschaft“. Benützen versus besitzen – das sei hier die Frage, war da zu hören, im Context der Comunities kam ein kräftiges Statement „Social communities are the armies of the 21st Century“, oder „Von der Zukunft des Teilens“ wurde da gesprochen. Auch folgendes Statement von Bosshard sprach dem Geschäftsmann2.0 aus dem Herzen: „Social“ wird diejenigen beflügeln, welche sich in kleineren und übersichtlichen Strukturen bewegen!“.  Grossunternehmens-CEO’s aufgepasst, „gross“ ist bereits jetzt eine Gefahr für Eure Unternehmen.

20th Century habits vs 21th Century habits

In der zweiten Keynote schlug Prof. Peter Wippermann einen Bogen vom Produktedesign zum Werte-Design, indem er folgende Frage ins Plenum warf „Zentrale Frage des heutigen Produkte-Designers: Was mache ich aus einer Welt, die aus Beziehungen besteht?“. War man bei Marketing 1.0  noch bei der Ware (Produktdesign, Produktqualität), gings bei Marketing 2.0 um die Sehnsüchte und Wünsche des Verbrauchers (Emotional Design, Erlebnisqualität), so geht es heute um Werte (Trust Design , Lebensqualität).  Speziell interessant waren die Folien zum Werte-Ranking und die Haupteinflüsse auf die Verbraucherentscheidungen in den USA (diese zeigt, das Social Media zwar eine Rolle spielen, diese aber nicht zu übergewichten ist)

European Trend Day 2012Werte-Ranking 2012 -Beachte: “Gemeinschaft ist von Platz 10 in 2009 hoch auf Platz 4!”

European Trend Day 2012Wippermann: Freunde haben Einfluss auf den (Kauf-) Entscheid, auch Facebook-Freunde, Firmen-Facebookseiten haben aber kaum Einfluss….

Am Nachmittag setzte sich Stefana Broadbent während Ihres Vortrages „only you“ mit den verschiedenen Kommunikationskanälen und der Menge der darin bedienten Kontakte auseinander. So sei der Kanal „Telefon“ mit sehr wenig regelmässigen Kontakten ausgestattet, auf welche man aber dafür umso schneller antwortet und vorallem wirklich bidirektional interagiert.  Ein weiteres wichtiges Outcome für den Geschäftsmann 2.0 war die Tatsache, dass der Fernsehkonsum der “Jungen” in den letzten Jahren nicht signifikant abgenommen hat! Auch die Jungen, trotz Ihrer Gamekonsolen, Notebooks und Smartphones, schauen ähnlich viel TV wie früher die Jungen.European Trend Day 2012S. Broadbent: Die Jungen schauen gleichviel TV wie früher!

Zum Glück gab es am Schluss noch einen spritzigen Vortrag von Sean Moffitt dem Author des Buches Wikibrands, welcher den Wandel des Business und des Marketings aus seiner Optik beleuchtete. Der Geschäftsmann 2.0 wird sich dieses Buch wohl im Detail zu Gemüte führen müssen, die nachfolgende Folie zum Thema war für Ihn aber bestechend:European Trend Day 2012 GDI

Rekapitulation des European Trendday 2012 (Takehome vom Gmann2.0):

  1. Die Welt wird „social“, Teilen wird ein zentrales Element unseres Lebensstils
  2. Kleinere Organisationen werden die grossen Strukturen verdrängen
  3. If you lie, you die“ Richard Seymour, Futurist & Designer
  4. Firmen und deren Produkte sind nicht mehr trennbar
  5. Social Business: Die schnelle Technologie steht im Spannungfeld zur langsamen (Management)-Kultur!
  6. Das Fernsehen bleibt stark. Erstaunlicherweise hat die Fernsehnutzung in den letzten Jahren nicht abgenommen.
  7. Wikibrand/ Buzz-Report: „My business may not survive over the next 10 years if we don’t act swiftly to techonology/digital culture

Weitere Bilder können im Album zum Anlass auf der Facebook-Page vom Geschäftsmann 2.0 eingesehen werden. Für diejenigen, die lieber Videos schauen, können dies hier beim Bernet-Blog tun.

Man sieht sich morgen an der GFM-Tagung, so long, Euer Palo Stacho.