Exkurs zu: „In der Zeit des Social Business erzählen Leute drei anderen Ihre gute Erfahrung und über 6000 Leuten hören von der Schlechten!“ am Beispiel der SBB #sbb #fail

“If you make customers unhappy in the pysical world, the might each tell six friends. If you make customers unhappy on the internet, tehy can eacht tell 6000 friends”. – Jeff Bezos, Amazon

Im letzten Post ging der Geschäftsmann anhand des Zitates von J. Bezos darauf ein, wie schnell und breit sich in der digitalen Welt schlechte Nachrichten verbreiten können. Dass das funktioniert zeigt ein aktuelles Beispiel des Geschäftsmannes 2.0 mit den Schweizerischen Bundesbahnen SBB. Als sich der Geschäftsmann im Zug von Zürich Flughafen nach Bern beim Zugbegleiter über etwas beschweren wollte, fuhr der Kontrolleur Ihm über den Mund, es interessiere Ihn nicht, was in Zürich Flughafen passiert sei, er sei ja erst in Zürich HB eingestiegen…. Der nachfolgende Tweet erreichte zwar nicht 6000 Leute im Schritt, der Geschäftsmann hat lediglich 130 Twitter Follower, aber jetzt sind es schon 500 mehr, er schreibt ja sogar einen Blogbeitrag dazu…. ….Die SBB hat im übrigen nicht reagiert, sie hat es wohl nicht nötig, hinzuhören…. (Twitterstream von unten nach oben lesen)

Hier geht’s zu dem Twitterstream. Anmerkung des Geschäftsmannes: “Wenn ich eine Firma mit einer breiten Leistung oder einem Massenprodukt wäre, ich hätte auf jeden Fall ein Monitoring auf #fail und den eigenen Produkte- / Firmennamen am Laufen, es kostet ja in einer einfachen Version meistens nichts!” Mehr hier.

 

Meldet Euch an für den 25.10.2012 Besucht den Geschäftsmann 2.0 an der SGO Herbsttagung 2012

 

Leave a Reply