Auch im digitalen Zeitalter wird man Verhandeln müssen – Buchtipps dazu: Matthias Schranner

Viele “Experten” behaupten, dass die Kompetenz zur verbale Kommunikation in den Zeiten des Social Business bei den Führungskräften abnehmen wird. Der Geschäftsmann 2.0 kann das nicht glauben. Durch sein Blog schreibt er mehr als früher. Redet er dafür weniger? Er glaubt nicht! Er ist aber rhetorisch besser geworden, meint er. Auch im digitalen Zeitalter werden Verhandlungen an der Tagesordnung sein. Und der heutige Stammtisch drehte sich rund um Verhandlungen. Zu diesem Thema empfiehlt er nicht nur seinen Stammtisch-Freunden folgende zwei Bücher:

[amazon-product tracking_id=”httpwwwgescha-21″]343020075X[/amazon-product]

[amazon-product tracking_id=”httpwwwgescha-21″]3430180686[/amazon-product]

Der Matthias Schranner ist ein “Vollblutdeutscher”. Er schreibt auch so, aber abgesehen von dem für den Schweizer ein wenig gewöhnungsbedürftigen Sprach- / Schriftstil sind das superlesenswerte Bücher. Vorallem für Führungskräfte und Geschäftsleute. Auch in Zeiten der ZwoNull….

so Long, Euer Gmann 2.0

PS: Wenn ich nur ein Buch kaufen würde, dann würde ich “Teure Fehler” nehmen, das ist auch das neuere Buch (Ich habe dieses Buch sogar zweimal, einmal als Buch und einmal als Audio-CD)

2 Replies to “Auch im digitalen Zeitalter wird man Verhandeln müssen – Buchtipps dazu: Matthias Schranner”

  1. Ich bin auch der Überzeugung,aber vielleicht wird das digitale Zeitalter die Kunst des guten “Verhandlers” weniger fördern – somit Glück für alle die, die es noch können! Obwohl ich durchaus gespaltener Meinung bin, wäre ich extrem traurig wenn sich Dein Statement “pro Verhandler” als falsch heraus stellen sollte.

  2. Am liebsten möchte ich demokratisch abstimmen und keine Machtspielchen treiben. Aber es wird immer Partikulärinteressen geben, auch bei mir.

Leave a Reply