Reale Facebook Müdigkeit? US Studie von Princeton Survey Research Associates International

Ein Kollege des Geschäftsmannes 2.0 hat Studie aufgeschnappt, dass die Welt weniger auf Facebook ist als früher, hier sein Post. Man kann sich nun fragen, ob dieser Rückgang darauf zurückzuführen ist, dass Facebook nicht mehr so frisch ist und deswegen die Begeisterung abgenommen hat und nun quasi die “Phase der Produktivität” – so wie es häufig die Gartner Group in Ihrem Hypecycle beschreibt – begonnen hat. Oder wenden sich die nachwachsenden Generationen neu anderen Plattformen zu? Der Geschäftsmann persönlich glaubt an das Erste. Facebook ist gekommen um zu bleiben, die Plattform wird nicht alleine bleiben, die Chinesen z.B “dürfen” ja nicht auf Facebook, andere Länder wie Brasilien und Russland haben andere Lieblingsnetzwerke.

Der Geschäftsmann 2.0 selber hat viel Energie in Facebook gesteckt und er hatte bis heute auch Spass dabei. Auch er hat schon einige Plattformen hinter sich. Er begann mit seinem 2400 Baud Modem Ende der Achtziger bei der Bärengraben Mailbox (BGB) seine “Online Karriere”. Das Modem kostete unglaubliche fünzehnhundert Franken und man wählte sich über die Telefonleitung ein, was dann pro Monat Telefonrechnungen in astronomischer Höhe verursachte. Anschliessend kam Compuserve (Wiki ) und mit dem ersten Broswer (Wer kennt noch Mosaic?) kam AOL. Die Yahoo’s und MySpace’s etc hat er dann ausgelassen, zuviel war er unterwegs in der Freizeit und zuwenig am Bildschirm (Zu dieser Zeit hatte er ja auch noch kein Smartphone). Seit drei Jahren ist er nun bei FB, er wird wohl noch für einige Zeit dort bleiben, auch wenn er ebenfalls – so wie im Blobbeitrag des Kollegen beschrieben – weniger häufig posted und weniger online ist.

So Long, Euer Geschäftsmann 2.0

 

Compuserve

 

 

 

 

Leave a Reply