Das habt Ihr bewirkt: Die Resultate der Emailkampagne “Drei Sachen wünsche ich mir von Dir” – (Re)Aktionen und Analyse

60% Open Rate, 16% Click Rate und 3.7% Conversion Rate. Am 5.12.2013 Mittags startete der Geschäftsmann eine kleine Mailkampagne zu Untersützung des Abhati-Crowdfundings. In diesem Post wird die Wirkung des Mailings gezeigt und analysiert.

Die Mailkampagne wurde in mehreren Wellen durchgeführt. Dabei öffneten durchschnittlich 6 von 10 Leuten das Mail, was ein sehr hoher Wert ist, denn das Mail muss vorher am Spamfilter vorbei es überhaupt in die Inbox schaffen.  Weiter klickten 16% aller Empfänger auf einen Link. Beide Werte liegen gemäss dem benutzen Email-Marketing Provider Mailchimp weit über den Durchschnittswerten, was aber klar ist der Email-Verteiler war ja auch keine Massenliste sondern die Kolleginnen und Kollegen vom Geschäftsmann 2.0.

Screenshot 2013-12-11 16.14.02
Open Rate und Click Rate bei der “3 Sachen wünsche ich mir von Dir” weit über dem Durchschnitt

Total kamen 1145 USD zusammen. 15 Personen haben einbezahlt, das bedeutet eine Conversion Rate von 3.7% und einem Customer Value von 2 Dollar 70. 

Weitere Interessante Findings sind, dass die Kampagne 24 Stunden läuft und dann keine nennenswerte Aktivität gemessen werden kann, siehe untenstehendes Bild.

Mailchimp gibt es natürlich auch als Ipad-App - Nach 24 Stunden ist die Kampagne "tot"
Mailchimp gibt es natürlich auch als Ipad-App – Nach 24 Stunden ist die Kampagne “tot”

Weiter ist es sehr interessant, dass es Leute, gibt welche speziell vom Thema angesprochen werden und das Mail vielfach öffnen. opensMan kann im Email-Marketing Programm nämlich auch messen, wie häufig das Mail vom Empfänger aufgemacht worden ist. Und da sieht man doch, erstaunliche Werte. Und wenn man die Empfänger kennt (was wohl bei Massenmailern selten ist), kann man daraus auch interessante Erkenntnisse ableiten!

Impact bei Facebook Likes fast nicht messbar. Der Geschäftsmann hat die Empfänger des Mails in seinem dritten Wunsch gebeten, die Facebook Seite von Abhati zu liken. Das wurde gemacht, aber nur von verneinzelten Personen (<10 Leute)

Und was ist mit den negativen Erfahrungen? Es hat, aber wenig. Eine Person hat sich aus der Empfängerliste austragen lassen und eine Person hat den Geschäftsmann mitgeteilt, dass er jetzt mit seiner Privatadresse auf seiner Blacklist (Spamfilter) sei.

Email-Marketing funktioniert – Es gibt immer Conversions. The Money is in the List: Das ist eindeutig wahr, jetzt konnte es der Geschäftsmann 2.0 einmal auch selber nachvollziehen. Alles in allem war es eine Super Sache und er Geschäftsmann möchte sich noch einmal bei den Unterstützern bedanken. Er hofft, dass diese Analyse Euch anhand eines konkreten – euch betreffenden Beispiels – ein wenig tiefere Einblicke in die Welt des Email-Marketings geben konnte. Jetzt bleibt nur noch eines:

1_helfen_sie_beim_growdfunding

Es geht nur noch 5 Tage und wir brauchen noch 5000 Dollar! Helft mit!

So Long, Euer Gmann 2.0

PS: Der Inhalt des Mails der Email-Kampagne kann hier nachgelesen werden.

Leave a Reply