Wie eine der 100 begehrenswerten Frauen dieser Welt im Web 2.0 diskriminiert wird – Denise Milani und Ihr Wikipedia Boykott

denise_milani_facebook

Dem Geschäftsmann 2.0 ist beim Durchscrollen seiner Status-Updates ein Bild einer attraktiven Frau mit einem offensichtlich beeindruckenden Dekolleté ins Auge gestochen. Da er den Namen “Denise Milani” (Hier gibt’s die Beschreibung auf dem französischen Wiki) noch nie gehört hatte, machte er sich daran, den Namen mal zu googlen. Dabei passierte in der Tat etwas Aussergewöhnliches: Die Google-Suche lieferte über 100 Millionen Hits, aber auf den ersten Resultatseiten konnte der Geschäftsmann 2.0  weder die Homepage dieses weltbekannten Bademode-Models noch einen Wikipedia-Eintrag finden!

Als dann der verfeinerte Suchbegriff “Denise Milani Wikipedia” immer noch keine befriedigenden Resultate lieferte, wurde der Gmann 2.0 vollends stutzig! Und der Recherchier-Trieb war geweckt. Und in der Tat: Diese Frau wird im Englischsprachigen Raum des Web 2.0 geächtet, wie auch der Artikel auf Wikipediocracy, einer Plattform für Wkipedia-kritischen Inhalt, berichtet.

Die Wikipedia-Parodie “Uncyclopedia” führt jedoch einen nicht wirklich witzigen Eintrag zu den Brüsten der Frau Milani. Wer mehr über diese Frau erfahren möchte, dem empfiehlt der Geschäftsmann das Interview mit Frau Milani auf askmen.com, wo auch Fragen rund um ihr Decolleté beantwortet werden. Zurück zum eigentlichen Thema:

Einmal mehr zeigt sich, dass Wikipedia alles andere als Neutral ist. Dies trifft ganz besonders auf lebende Personen zu. Der Gmann ist unendlich dankbar fürs Wiki, nur sollte man im digitalen Zeitalter auch bei Wikipedia kritisch bleiben.

So Long vom Geschäftsmann 2.0

Leave a Reply