Stell Dir vor, du wüsstest wieviel SVP oder SP in deinem Migros Müsli ist – BuyPartisan

In den USA gibt es tatsächlich eine App Namens BuyPartisan, bei welcher Konsumenten prüfen können wie stark ‘republikanisch’ oder ‘demokratisch’ das zu kaufende Produkt geprägt ist. Parteispendenmonitoring at its best!

Politisches Verhalten mit BuyPartisan tracken - nur mit Ipad/Iphone
Aktuell nur für Apple – BuyPartisan App

Buypartisan, ermöglicht dem amerikanischen Konsumenten Einsicht in das Sponsoringverhalten der US-Unternehmen in die Politik. Offensichtlich werden

Parteispenden von Coca Cola - BuyPartisan
Parteispenden von Coke

Parteispenden von Unternehmen durch deren Verwaltungsräte getätigt, somit kann man mit Buypartisan sehen, welcher Verwaltungsrat welcher Partei welchem Politiker wieviel Geld gegeben hat. Passt das einem nicht, dann kann man das Produkt boykottieren und das auch Web 2.0 mässig weiterverbreiten. Der App-Hersteller Spendconsciously hat eine schöne Apple-style Webseite, aber man gibt sich verdeckt, es ist nicht ersichtlich, wer hinter dieser Organisation steckt. Und deren Crowdfunding vor zwei Jahren war nicht sonderlich erfolgreich.

Würde so was in der Schweiz auch gehen? Sind für so etwas CH-Daten vorhanden? Kann da jemand den Geschäftsmann 2.0 darüber aufklären?

 

Fussballvereine bekommen von der SAP eine Analyse-App – Dank Hana und Hasso Plattner

Nach der Schwinger App (Bild) kommt nun die Hana Fussball App
Nach der Schwinger App (Bild) kommt nun die Hana Fussball Analyse App

Hana macht es möglich, nach dem die SAP Schweiz letzthin eine App für das eidgenössische Schwingfest 2013 entwickelt hat, geht der SAP Mitgründer Hasso Plattner nun für den Deutschen Fussball noch viel weiter. Gemäss einem Artikel der Computerworld Schweiz entwickelt die SAP AG neue Hana-Projekte: “Zusammen mit dem deutschen Fussballbund, dem TSG 1899 Hoffenheim und dem Fraunhofer IIS arbeitet Plattners Firma an einer Analyse-Applikation für Fussballtrainer – mit Performance-KPIs für jeden einzelnen Spieler. Auch das klingt zunächst recht exotisch. SAP hat vor, die Hana-Applikation an Fussballvereine zu verkaufen, und auch die fussballbegeisterten SAP-Endanwender in der Südkurve können dann per mobiler App die Spielzüge ihrer Mannschaft analysieren.”

Hörthört, auch Fussballbegeisterte werden bald ihre eigenen Datenanalysten. Fussballfan ohne Smartphone zu sein ist bald nicht mehr möglich! Lesen Sie mehr dazu im nächsten Artikel zu den “Top-10 BI-Trends 2014”.

So Long, Euer Geschäftsmann 2.0 – und danke dem Bündeler 2.0 für die Vorlage.

Hut ab: Schnelle Reaktion der SAP in Bezug ihrer Schwingfest-App und die Jungschwinger profitieren vom SAP-Geldsegen #ESAF #SAP

Eigentlich gute Schwingfest App der SAP mit erheblichen Schwächen
Eigentlich gute Schwingfest App der SAP mit erheblichen Schwächen: “Sie” wollen es besser machen!

Shitstorm? Neeiin, eher mitleidiges Gelächter hat die SAP App am letzten Wochenende am Schwingfest ausgelöst. Die eigentlich gute App war am eidg. Schwingfest dem (zu erwartenden) Ansturm nicht gewachsen gewesen und ging in die Knie, der Geschäftsmann 2.0 berichtete darüber.

Am letzten Wochenende war die SAP noch nicht im Web 2.0 angekommen. Währenddem sich die halbe digitale Schweiz über die nicht performende App amüsierte und entsprechende Kommentare und Beiträge Twitter und Facebook füllten, versuchten die armen SAP-Techniker zu retten was zu retten war, aber offensichtlich war deren Arbeit nicht von Erfolg gekrönt. Eine entsprechende Erklärung oder gar Entschuldigung der SAP-Verantwortlichen auf den obigen sozialen Netzwerken hätte am Weekend wahrscheinlich die meisten Wogen glätten können, nur blieben die SAP-Leute stumm.

Umso ernster nimmt die SAP die Angelegenheit im Nachgang zum Schwingfest. Auf der News Seite des ESAF ist da zu lesen, dass die Walldorfer Softwareschmiede einerseits eine neue Version der ESAF-App zur Verfügung stellen wird und andererseits für jeden, der die App downgeloadet hat, ein Füfzgi zu Gunsten der Nachwuchs-Schwinger springen lässt. Man rechne: 70K Downloads mal nen Halben Franken für den Schwingsport. Da sagt der Geschäftsmann 2.0 als Schwingfan: Vielen Dank!

Er wird auf jeden Fall die neue Version testen und ist gespannt darauf, ob die SAP effektiv den Beweis antritt, dass auch ein ERP-Unternehmen brauchbare Mobile Anwendungen erstellen kann, so wie er es schon im letzten Blog Post angemerkt hat.

So Long, Euer Geschäftsmann 2.0

Die schlechte SAP App für #ESAF 2013 – Nachhaltige Negativwerbung am Eidg. Aelpler- und Schwingfest

Schwingfest App der SAP - Ladezeiten ohne Ende. Und dann mit veraltetem Content
Schwingfest App der SAP – Ladezeiten ohne Ende. Und dann mit veraltetem Content

Eigentlich hatte der Geschäftsmann 2.0 seine helle Freude daran, dass die SAP zum Schwingerfest eine App parat hatte. Ungeachtet des grossen Informationsgehalts und der guten Aufmachung der App gehören zu einer ädequaten UX (User-Experience) auch

  • Geschwindigkeit und
  • Aktualität

und diese fehlten der App. Und zwar über die ganze Dauer des Schwingfests. Die Latenzen waren nicht zum Aushalten. Die Ursache des nervende “Please wait / Loading” war sicher nicht beim Netzbetreiber zu suchen, zumindest die Swisscom hat an diesem Anlass einen Topjob gemacht, die Netzabdeckung und Erreichbarkeit waren vorbildlich.

Schlechte Noten für die SAP APP zum Schwingfest
Schlechte Noten für die SAP APP zum Schwingfest

Und die Aktualität war lausig. Auch eine halbe Stunde nach dem 7 Gang waren die Zwischenresultate immer noch auf dem Stand des 5 Ganges. So etwas geht einfach nicht!

Zum Glück gab es die Papier-Ranglisten, welche überall auf dem Festgelände verkauft wurden, so konnte man sich alternativ informieren, auch wenn für die Rangliste ein Franken zu berappen war.

Der grundsolide SAP-Konzern hat sich zumindest in der Schweiz eine Blösse gegeben und hat Ihr “unmodernes” Image unterminiert. Dieser Schuss ging gründlich, sehr gründlich nach hinten raus. Und zwar nachhaltig. Aus Optik des Geschäftsmannes 2.0 bleibt der SAP nichts anderes übrig, als aktiv Gegensteuer zu geben. Die SAP sollte den Beweis antreten, dass auch ein ERP-Unternehmen brauchbare Mobile Anwendungen erstellen kann. Vielleicht an der Leichtathletik EM nächstes Jahr? Vielleicht zusammen mit der Migros, die sind dort doch auch Sponsor, oder? Aber sicher sollte die SAP wieder 2016 am nächsten Eidg. Schwingfest in Estavayer-le-Lac eine diesmal funktionierende App zur Verfügung stellen! Der Geschäftsmann 2.0 würde gerne auch einen positiven Blogpost zu diesem Thema veröffentlichen.

Papierrangliste am Schwingfest für CHF1 - Die App konnte die Info nicht liefern (oder war das Absicht?)
Papierrangliste am Schwingfest für CHF1 – Die App konnte die Info nicht zeitgerecht liefern (oder war das Absicht?)

So Long, Euer Geschäftsmann 2.0