Schweizer-Verlagsmanager sind alle 1.0 oder sogar schlimmer: Es herrscht print-geprägte Controller-Mentalität

Einer der letzten Posts des Geschäftsmannes 2.0 handelte vom Niedergang der auf Papier schreibenden Zunft in der Schweiz. Dort behauptete er, dass auch die Journalisten selber für diese Entwicklung verantwortlich zu machen sind. Aber natürlich sind auch andere für den Niedergang mitverantwortlich: Der Ex-Chefredaktor von 20 Minuten online, Hansi Voigt spricht in der aktuellen Ausgabe von Der Sonntag (Ausgabe 5.1.2013) Klartext, was das Management in den Schweizer Verlagshäusern anbelangt:

“…Die Firmenlenker sind mehrheitlich gelernte Drucker, Schriftsetzer oder kommen aus dem Inserate-Verkauf und haben sich finanzbuchhalterisch weitergebildet. Es dominiert die print-geprägte Controller-Mentalität…”

Es lohnt sich, den ganzen Artikel zu lesen: http://www.sonntagonline.ch/ressort/medien/aktuell/ (Direktlink nicht möglich)