Bedient H&M keine Apple Kunden? Die Martin Margiela Kampagne

Heute geht es mal wieder um etwas profaneres: Der Geschäftsmann 2.0 hat sich die Web-Kampagne von H&M zu der gestern am 15.11.2012 gelaunchten Kollektion von Martin Margiela angeschaut. Dabei war er bass darüber erstaunt. dass so ein gosser Modekonzern den Fehler begeht, für diese Kollektion quasi einen komplett auf “Flash” basierenden Webauftritt ins Web zu stellen!

Diese Seite funktioniert weder auf dem Iphone noch auf deim Ipad! Will den H&M mit Besitzern von Apple Geräten kein Business machen? Gemäss Bilanz 18/2012 ist der weltweite Marktanteil an Iphones nach wie vor bei 20%, somit wird ein Fünftel der potentiellen Kundschaft web-marketingmässig nicht – oder fast nicht adressiert….

Was meint Ihr dazu?

So Long, Euer Geschäftsmann 2.0

Übrigens: Der Geschäftsmann meint, dass die Flash-Version der Margiela-Kollektions Page mit Ihrer Verschachtelung und Ihrer tiefen Platzausnutzung auf dem Screen  sowieso nicht über alle Zweifel erhaben ist (Mann, brauchen die vielen Bilder Bandbreite!)! Diese Kampagne fällt im Mobile Advertising Ranking sicher durch 😉