Die Vorbilder (2.0?) des Geschäftsmannes 2.0 – Ein Nachruf auf unsere liebe Regula

Vor 15 Jahren, als der Schreibende als junge Führungskraft in einem KMU noch ein Geschäftsmann 1.0 war, da hatte er noch “echte” Vorbilder: Jack Welch etwa, oder Bill Gates. Auch den damals jungen Christoph Brand hat der damals junge Geschäftsmann 1.0 bewundert. Alles erfolgreiche Geschäftsmanner, alles harte Kerle…

Und heute? Nun, auf jeden Fall ist es keiner der oben erwähnten harten Kerle mehr. Die heutigen Vorbilder des Geschäftsmannes 2.0 sind schnell aufgezählt: Seine Mutter, welche Ihm das schillernde Vorbild dafür ist, dass jeder seines eigen Glückes Schmied ist. Oder der geniale Ricardo Semler, welcher mit seinem unglaublichen Mut und Konsequenz seinen eigenen Betrieb demokratisiert hat und dabei reich geworden ist.

Und da war noch Regula, unsere liebste Nachbarin. Eine alte Dame, welche nie mit den Gebrechen des Älterwerdens und des Wittwendaseins haderte. Eine Dame, welche trotz aller misslichen Umstände Ihres Lebens immer gut gelaunt und positiv war. Eine Frau, welche jeden neuen Tag als Geschenk betrachtete. Sie lebte jeden Tag, als wäre Ihr Letzter – einfach vorbildlich. Regula ist letzten Donnerstag von uns gegangen, vielen Dank dass wir Dich und Deine wunderschöne positive Einstellung kennenlernen durften.

Der Familie Bucher drückt die Familie des Geschäftsmannes 2.0, die Stacho Family Ihr  tiefstes Mitgefühl aus.

PS: Beim Schreiben dieser Zeilen ist dem Geschäftsmann 2.0 aufgefallen, dass er doch ein Idol hat, welches alle Zeiten überdauert hat! Es ist Tom DeMarco, ein “menschlicher” Software-Guru, Berater und Buchautor, welchen der Gmann vor Jahren mal in Olten kennenlernen durfte. Seine Bücher sind immer noch Spitzenklasse: